Theddy’s Multimedia

free.videoload.de

Posted on: April 8, 2009

Inzwischen gehen auch die klassischen Online-Videotheken verstärkt zu kostenlosen Teilangeboten.  Dabei kann auf eine begrenzte Auswahl aus dem Sortiement des Verleihers kostenlos zugegriffen werden.  Das dies keineswegs aus purer Menschenliebe geschieht, versteht sich von selbst. Einer dieser Anbieter ist das Portal Videoload, das unter dem Link free.videoload.de einen Teil seiner Filme kostenlos zum Anschauen bereitstellt.

Das Angebot umfasst momentan 86 kostenlose Filme, dazu noch einige Serien, Musikfilme und Sportfilme.  Die Filme sind dabei, wenig überraschend, hautpsächlich ältere oder unbekannte Filme, Tophits sucht man in der Liste vergeblich. Trotzdem findet man einige interessante Filme in der Datenbank. Ein Vorteil ist hier vor allem, das Videoload nicht auf eine Filmdatenbank eines Drittanbieters zurückgreift wie das MSN Movies oder Joost tun. Dadurch finden sich hier Videos die sich in keiner der anderen kostenlosen Filmdatenbank finden, so dass ein Besuch sich auf jeden Fall lohnt.

Die Seitengestaltung gefällt bei den anderen Angeboten besser, die Bedienung fühlt sich träge an und ist unübersichtlich. Auch das die Filme in lediglich 3 Kategorien unterteilt sind, ist nicht hilfreich. So muss man sich durch eine lange Liste von Filmen durchwühlen um ein für sich interessantes Angebot zu finden.  Überhaupt erinnert das Design meiner Meinung nach zu sehr an das alte Design der Mutter T-Online.  Ein weiteres großes Manko des Angebots ist die Form, in der die Filme ausgestrahlt werden. Zwar werden die Filme nicht durch Werbung unterbrochen, wie das bei Joost oder MSN der Fall ist, dafür lassen sie sich aber nicht in Großformat anzeigen. Dadurch stellt Videoload sicher, dass die Werbung neben dem Film immer sichtbar ist.  Welche Form der Werbung nun mehr stört ist sicher Geschmackssache, das sich die Dienste in irgendeiner Form rechnen müssen, versteht sich von selbst.  Ein größeres Manko ist aber die plattformabhänigkeit des Dienstes. So wird zwingend ein Internet Explorer bzw ein Firefox mit PlugIn vorausgesetzt, wobei bei letzterem durchaus noch Probleme auftreten können. Zudem wird als Betriebssystem XP oder Vista mit aktuellem MediaPlayer vorausgesetzt. Dadurch werden Nutzer alternativer oder älterer Betriebssysteme kategorisch ausgeschlossen. Hier sind die auf Flash basierenden Angebote der Konkurenz deutlich flexibler.

Trotzdem dieser Schwachstellen ist das Angebot für nutzer kostenloser Filmleihe interessant, auch durch die Qualität der gestreamten Daten. Und als zusätzliches Plus gibt es jeden Monat einen kostenlosen, aktuellen Film. Um diesen anschauen zu können, muss man sich allerdings bei Videoload registrieren.  Klar das Videoload versucht, Nutzer auf ihr kostenplichtiges Angebot zu locken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Kategorien

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: